Freunde von Taurage aus Litauen zurück

Erlebnisreiche Tage vom 30. Mai bis 6. Juni anlässlich der Neuunterzeichnung der Partnerschaftsurkunden

Gruppenbild mit Folklorechor (hintere Reihe in Landestracht), den Gastgebern und ihren Riedstädter Gästen beim Abschiedsfest in Norkaičiai.
Gruppenbild mit Folklorechor (hintere Reihe in Landestracht), den Gastgebern und ihren Riedstädter Gästen beim Abschiedsfest in Norkaičiai.

Vom 30.05. bis zum 06.06. hielten sich 21 an der Städtepartnerschaft interessierte Riedstädter in der Partnerstadt Taurage auf. Nach Flug mit der Lufthansa nach Litauens Hauptstadt Vilnius und Bustransfer nach Taurage wurden die Riedstädter auf dem Platz vor dem Kulturpalast mit Musik und Tanz empfangen und vom dortigen Bürgermeister Kaminskas begrüßt. Wie in vielen Reden der letzten Jahre schon betont, traf man nicht als „Delegation“ ein sondern alle Anwesenden freuten sich sehr, persönliche Freunde wiederzusehen.

Der Taurager Partnerschaftsverein hatte wieder ein interessantes Besuchsprogramm für die Besucher gestaltet. So besuchte man am ersten Aufenthaltstag die Stadtbücherei, deren Angebot weit über das Ausleihen von Büchern hinausgeht. Die Besucher konnten anhand jetzt autark fahrender Spielzeugautos einen Eindruck über die Erfolge der hier angebotenen Programmierkurse für Kinder und Jugendliche gewinnen. Anschließend besuchte man die von den Riedstädtern unterstützten sozialen Einrichtungen wie Kinderheime und Wohnheime für sozial schwache Personen. Dass die Unterstützung aus Riedstadt hier erneut ordentliche und wirkungsvolle Verwendung gefunden hat, wurde auch bei diesem Besuch wieder jedem offenbar.

Am frühen Abend erfolgte anlässlich des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums in einem stilvoll renovierten Teil der Taurager Burg die erneute Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden durch die Bürgermeister Kaminskas und Kretschmann.

Am Wochenende besuchten die Riedstädter das Taurager Stadtfest oder unternahmen Ausflüge mit ihren Gastgebern. Am Montag fuhr man in eine Region südlich der Memel im Bezirk Šakiai. Dort erfolgte eine Weinprobe und die Riedstädter konnten bei der Herstellung der speziellen litauischen Baumkuchen zusehen.

Der Dienstag war dem Besuch Niederlitauens, der Žemaite (deutsch „Samogitien“), vorbehalten. Im Hof des Dorftourismus „Gražinos sodybu“ (schöne Gärten) wurden typische Speisen dieser Region serviert. Die Weiterfahrt führte nach Telšiai, der Hauptstadt dieser Region. Nach einer Besichtigung der wunderschön an einem See gelegenen Stadt besuchte man eine landesweit bekannte Käserei zur Probe der dort produzierten Käsesorten.

Am Mittwoch, 05.06., traf man sich im Taurager Vorort Norkaičiai zum Abschiedsfest auf dem Gelände des dortigen Kunsthandwerkszentrums. Bei Musik- und Tanzdarbietungen, in die auch die Gäste einbezogen wurden, sowie bei typischen Speisen und Getränken saß man behaglich zusammen und vertiefte Freundschaften und Bekanntschaften. Diese Reise festigte einmal mehr die guten Beziehungen zueinander. Sicherlich ein kleiner Gewinn für den Zusammenhalt der Menschen im heutigen Europa.

Das Foto wurde uns freundlicherweise vom Verein Freunde von Tauragé zur Verfügung gestellt.

ViSdP:
Freunde von Tauragé
1. Vorsitzender Klaus Minter
Dürerstraße 10
64560 Riedstadt
Telefon 06158 5881
E-Mail: minter@taurage.de
Internet: www.taurage.de

 

Mehr Berichte zur großen Feier der Verschwisterungsjubiläen in Riedstadt (24. - 26. Mai 2019) sind auf der Sonderseite www.riedstadt.de/europa nachzulesen.