Frauen im Aufbruch

Ausstellung zu „100 Jahre Frauenwahlrecht“ im Riedstädter Rathaus – Eröffnungsfeier mit Musik und Rezitationen

Historisches Plakat aus der Ausstellung im Riedstädter Rathaus
Historisches Plakat aus der Ausstellung im Riedstädter Rathaus

Am Freitag, 19. Oktober 2018, um 19:00 Uhr sind Interessierte zur Eröffnung einer Plaktatausstellung in das Riedstädter Rathaus (Rathausplatz 1, Riedstadt-Goddelau) eingeladen. Die Ausstellung zeigt mit historischen Plakaten die Werbung um die politische Beteiligung der Frauen in den drei wichtigen demokratischen politischen Umbrüchen des 20. Jahrhunderts. Allgemeine Wahlaufrufe stehen dabei neben Werbeplakaten für verschiedene Parteien und Vereinigungen.  

Neben der Ausstellung erwartet die Gäste auch ein passendes Rahmenprogramm: Auf dem Rathausplatz werden die Besucher durch Mélanie Linzer von der BüchnerBühne mit Auszüge aus der Rede von Marie Juchacz auf die Ausstellung eingestimmt. Als eine von 37 Frauen wurde Juchacz 1919 in die Weimarer Nationalversammlung gewählt und sprach dort als erste Parlamentarierin nach der Erlangung des Frauenwahlrechts. Daneben sorgen Petra Bassus und Marcella Hagenauer für die musikalische Begleitung der Veranstaltung.  

Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen der Frauenbeauftragten und dem Kulturbüro der Stadt Riedstadt. Leider muss die Ausstellung nach ihrer Eröffnung zunächst aus rechtlichen Gründen wegen der Hessischen Landtagswahl pausieren. Sie ist dann aber ab 30. Oktober 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses (montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14.00 – 18.00 Uhr) bei freiem Eintritt zu besichtigen. Die Ausstellung dauert bis Mitte Januar 2019.

Das Foto wurde uns freundlicherweise von der Friedrich-Ebert-Stiftung zur Verfügung gestellt.