Französische Persiflage auf den Buchmarkt

Lesung aus „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ im Club der Dichter am 17. Juni

Buchcover: „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ (Foto ©: DVA-Verlag)
Buchcover: „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ (Foto ©: DVA-Verlag)

Im Club der Dichter geht es einmal im Monat um die Freude an der Literatur und dem kostbaren Kulturgut des Lesens. Die Veranstaltungsreihe wird von der BüchnerBühne, der Stadtbücherei Riedstadt und der örtlichen Buchhandlung Faktotum gemeinsam getragen. Bei der nächsten Lesung mit Theaterleiter Christian Suhr am Sonntag, 17. Juni dreht sich bei „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ von David Foenkinos alles um die Welt der Bücher. Die Lesung beginnt um 11:00 Uhr; bereits ab 10:00 Uhr besteht die Möglichkeit zum Frühstück im Theatercafé der BüchnerBühne (Kirchstraße 16, Riedstadt-Leeheim).  

In einem kleinen, abgelegenen Dorf in der Bretagne gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Denn hier werden Bücher gesammelt, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Lektorin ein Manuskript, das sogar in der Hauptstadt Paris für Aufregung sorgt und das Leben vieler Menschen verändert. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Doch seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als Einkaufslisten. Hat Monsieur Pick etwa ein geheimes Zweitleben geführt?  

Der charmante Roman – leicht, beschwingt und voller Witz – stand lange Zeit auf der Spiegel-Bestsellerliste und erzählt über das „Glück, vom Leben überrascht zu werden.“ Die Kölner Rundschau feiert den französischen „Feel-Good-Roman“ mit dem Zitat „Welch wunderbarer Zeitvertreib das Lesen sein kann“. Die Süddeutsche Zeitung urteilt: „Der gefeierte Bestsellerautor David Foenkinos schreibt amüsant und ohne Larmoyanz über seine Branche. Sein neuer Roman ist ein literarisches Schelmenstück, eine Persiflage auf den Buchmarkt.“  

Eintrittskarten sind zum Einheitspreis von sieben Euro im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de) oder direkt im Theater (dienstags und freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr) erhältlich. Die verschiedenen Vorverkaufsstellen in der Region sind ebenfalls auf der Theater-Homepage nachzulesen. An der Tageskasse kosten die Tickets neun Euro.  

Das Foto stammt vom DVA-Verlag.