Fluchtgeschichte einer Sklavin

Christian Suhr stellt am 11. März im Club der Dichter den Roman „Underground Railroad“ von Colson Whitehead vor

Buchcover: „Underground Railroad“
Buchcover: „Underground Railroad“

Die Freude an Literatur will die Veranstaltungsreihe „Club der Dichter“ der BüchnerBühne fördern. In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Riedstadt und der örtlichen Buchhandlung Faktotum Wolfskehlen lädt das junge Theater in Riedstadt-Leeheim (Kirchstraße 16) einmal im Monat an einem Sonntagmorgen zur Lesung ein. Theaterleiter Christian Suhr wird beim nächsten Clubtreffen am Sonntag, 11. März den preisgekrönten Roman „Underground Railroad“ des US-Autors Colson Whitehead vorstellen. Wie immer beginnt die Lesung um 11:00 Uhr, bereits ab 10:00 Uhr besteht die Möglichkeit zum Frühstücken im Theatercafé.  

Der Roman handelt von Cora, nur eine von unzähligen Schwarzen, die auf den Baumwollplantagen Georgias schlimmer als Tiere behandelt werden. Alle träumen von der Flucht – doch wie und wohin? Da hört Cora von der Underground Railroad, einem geheimen Fluchtnetzwerk für Sklaven. Über eine Falltür gelangt sie in den Untergrund und es beginnt eine atemberaubende Reise, auf der sie Leichendieben, Kopfgeldjägern, obskuren Ärzten, aber auch heldenhaften Bahnhofswärtern begegnet. Jeder Staat, den sie durchquert, hat andere Gesetze, andere Gefahren. Wartet am Ende wirklich die Freiheit?  

Colson Whiteheads Roman ist eine virtuose Abrechnung damit, was es bedeutete und immer noch bedeutet, schwarz zu sein in Amerika. Whiteheads Bestseller über eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte Amerikas – ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis 2017.  

Eintrittskarten sind zum Einheitspreis von sieben Euro im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de) oder direkt im Theater (dienstags und freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr) erhältlich. Die verschiedenen Vorverkaufsstellen in der Region sind ebenfalls auf der Theater-Homepage nachzulesen. An der Tageskasse kosten die Tickets neun Euro.  

Das Foto des Buchcovers stammt vom Hanser-Verlag.