„Europa leben und feiern“

Europastaatssekretär Mark Weinmeister begrüßt in Riedstadt neue Partner des hessischen Europanetzwerks

Der Staatssekretär für Europaangelegenheiten Mark Weinmeister (2. von rechts) zu Gast im Riedstädter Rathaus
Der Staatssekretär für Europaangelegenheiten Mark Weinmeister (2. von rechts) zu Gast im Riedstädter Rathaus

Das Jahr 2019 steht in Riedstadt ganz im Zeichen der europäischen Verschwisterung. Gleich mehrere Jubiläen von Städtepartnerschaften werden gefeiert: Mit dem französischen Brienne-le-Château ist Riedstadt bereits seit 40 Jahren verschwistert. Die Partnerschaften mit dem sizilianischen Sortino sowie dem litauischen Tauragé bestehen seit 25 Jahren.  

„In einer Städtepartnerschaft verbinden sich zwei Kommunen mit dem Ziel, kulturellen oder wirtschaftlichen Austausch zu fördern. Dieses Ziel ist in Riedstadt bei weitem übertroffen worden“, betonte der Hessische Europastaatsekretär Mark Weinmeister am Donnerstag (14.) bei seinem Besuch. Er war nach Riedstadt gekommen, um die Stadt und den Verein „Freunde von Tauragé“ als neue Partner des Europanetzwerks der Hessischen Landesregierung zu begrüßen. Mehr als 400 Vereine, Kommunen und Institutionen mit europäischen Hintergrund gehören diesem Netzwerk bereits an. „Die Riedstädter pflegen lange und aktive europäische Freundschaften und haben auch in diesem für Europa so wichtigen Jahr viel zu feiern. Das Fest-Wochenende vom 24. bis 26. Mai kann jeder Riedstädter mit dem Gang zur Europawahlurne verbinden - das ist eine großartige Aufgabe.“  

Bereits im Vorfeld der eigentlichen Festwoche soll ab März eine Fotoausstellung im Rathaus in Goddelau vorgestellt werden. „Als passionierter Fotograf freue ich mich besonders über die Idee, die Bürger nach Fotos, die aus langen und engen Freundschaften entstanden sind, zu fragen und diese Zeitdokumente der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen“, sagte Weinmeister.  

Hintergrund zum Europanetzwerk  

Es ist zentrales Anliegen von Europaministerin Lucia Puttrich und Europastaatssekretärs Mark Weinmeister, alle Akteure, die in Hessen für Europa, die europäischen Errungenschaften und den europäischen Geist werben, zu vernetzen. Europaministerin Puttrich hat das Europanetzwerk 2014 ins Leben gerufen, um die zahlreichen Aktivitäten in Sachen Europa in Hessen zu bündeln und das Engagement noch stärker zu unterstützen. All jenen, die sich für Europa stark machen, für Europa interessieren oder in der Europaarbeit tätig sind, soll es Möglichkeiten des Austausches und der besseren Sichtbarkeit eröffnen. Weitere Informationen unter https://europanetzwerk.hessen.de.    

Unser Foto zeigt (v.l.n.r.) Cornelia Nold (Arbeitsgruppe Brienne) Marco Hardy (Leiter Kulturbüro Riedstadt), Klaus Minter (Vorsitzender des Vereins Freunde von Taurage) Irina Sperling (Geschäftsstelle „Netzwerk für Europa“ bei der Hessischen Staatskanzlei), Bürgermeister Marcus Kretschmann, Ines Claus (Mitglied des Hessischen Landtags, CDU), Mark Weinmeister und Adam Lessenich (Arbeitsgruppe Sortino) (Foto: Stadt Riedstadt)    

ViSdP:
Irina Sperling
Referat Europapolitisches Netzwerk,
Geschäftsstelle „Netzwerk für Europa“
Referat Grundsatz, Koordination, Europaministerkonferenz
Abteilung Europa- und internationale Angelegenheiten
Hessische Staatskanzlei
Georg-August-Zinn-Straße 1
65183 Wiesbaden
Tel.: +49 (611) 32 3639
Fax: +49 (611) 32 3790