Grenzen der Malerei

Kunstexkursion am 22. April zur Staatsgalerie Stuttgart: „Turner - Monet - Twombly“

Joseph Mallord William Turner: Friede - Bestattung zur See, 1842
Joseph Mallord William Turner: Friede - Bestattung zur See, 1842
Claude Monet: Nymphéas, 1916-19
Claude Monet: Nymphéas, 1916-19
Cy Twombly, Quattro Stagioni (A Painting in Four Parts), 1993-1995 Part III: Autunno
Cy Twombly, Quattro Stagioni (A Painting in Four Parts), 1993-1995 Part III: Autunno

Das Kulturbüro Riedstadt lädt in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft „Wege zur Kunst“ zu einer Kunstexkursion am Sonntag, dem 22. April ein. Ziel der Busfahrt ist die Ausstellung „Turner - Monet - Twombly“ in der Staatsgalerie Stuttgart. Interessierte Kunstfreunde können sich ab sofort anmelden. 

Als einzige Station in Deutschland zeigt die Stuttgarter Staatsgalerie etwa 70 herausragende Spätwerke drei der größten Maler der letzten zwei Jahrhunderte. Die Leihgaben verdeutlichen Parallelen und Zusammenhänge in den Arbeiten und veranschaulichen ihre gemeinsamen Merkmale. Die spektakuläre Kunstschau ermöglicht den Besuchern damit auch neue Perspektiven auf die Kunst jedes Einzelnen.

Alle drei Künstler erprobten zu ihrer Zeit die Grenzen der Malerei und forderten auf radikale Weise die Tradition heraus. Der englische Maler William Turner (1775 –1851) begründete in seinen Landschaften und Seestücken eine abstrakte Bildsprache, die von den Impressionisten aufgegriffen wurde. Claude Monet (1840-1926) setzte die Motive des Vorläufers der Abstraktion in Serien mit unterschiedlichen Lichtstimmungen um. Mit Cy Twombly (1928-2011) spannt die Ausstellung den Bogen bis in die Gegenwart: Der Amerikaner, bedeutender Vertreter des Abstrakten Expressionismus, entwickelte die poetische Bildsprache in seinen monumentalen Gemälden weiter. 

Die Busfahrt startet am Sonntag, dem 22. April um 8.15 Uhr in Riedstadt-Goddelau (Kerweplatz). Weitere Haltestellen sind in Stockstadt (Mitte), Biebesheim (Museum) und Gernsheim (Hallenbad). Der Reisepreis beträgt 48 Euro und beinhaltet die Kosten für Eintritt und fachkundiger Führung. Er wird direkt im Bus kassiert. 

Anmeldungen sind über das Kulturbüro Riedstadt (Telefonnummer 06158  930841/2, Fax 930843 oder E-Mail Kultur@riedstadt.de) oder die IG Wege zur Kunst (Telefonnummer 06158  85273) möglich. Anmeldeschluss ist am Samstag, 31. März. Den Anmeldevordruck gibt es auch zum Herunterladen auf der Homepage der Stadt (Herunterladbare Datei).

Die Fotos zeigen (von oben nach unten):

Joseph Mallord William Turner: Friede - Bestattung zur See, ausgestellt 1842 Öl auf Leinwand, 87 x 86,7 cm Tate, aus dem Nachlass des Künstlers, 1856 © Tate, London 2011
Claude Monet: Nymphéas, 1916-19, Öl auf Leinwand, 200 x 180 cm, Fondation Beyeler, Riehen/Basel, Foto: Robert Bayer, Basel 
Cy Twombly, Quattro Stagioni (A Painting in Four Parts), 1993-1995 Part III: Autunno, Acryl, Malerlack (Farbroller), Wachskreide, Buntstift und Bleistift auf Leinwand, 313,6 x 215 cm Tate, Ankauf mit Mitteln des American Fund for the Tate Gallery und Tate Members 2002, Tate, London 2011 © Cy Twombly Foundation