Erfreulicher Lesehunger

Positiver Jahresbericht 2018 der Städtischen Bücherei

Mittlerweile fester Bestandteil der Stadtbücherei: Vorlesestunde
Mittlerweile fester Bestandteil der Stadtbücherei: Vorlesestunde
Schwerpunkt Kinderbücher: Ein Regal der Stadtbücherei Erfelden
Schwerpunkt Kinderbücher: Ein Regal der Stadtbücherei Erfelden

Eine positive Bilanz zieht Büchereileiterin Anja Stark in dem Jahresbericht 2018 der Städtischen Bücherei Riedstadt. Demnach ist auch im letzten Jahr die Zahl sowohl der Nutzer als auch der entliehenen Medien in den fünf Stadtteilbüchereien weiter gestiegen. 785 aktive Nutzer (2017: 706) haben in diesem Zeitraum 25.495 Medien (2017: 23.178) entliehen. Damit stieg die Zahl der Leser wie auch der entliehenen Medien um jeweils zehn Prozent. Besonders auffallend ist die sehr gute Entwicklung der Besucherzahlen in der Georg-Büchner-Bücherei Goddelau, die auch insgesamt von allen fünf Stadtteilbüchereien am meisten frequentiert wurde, gefolgt von Erfelden und Wolfskehlen. Mit 47 Prozent aller entliehenen Medien besonders nachgefragt war Kinder- und Jugendliteratur, gefolgt von Belletristik mit 30 Prozent.  

„Sehr erfreulich ist vor allem der Zuwachs bei Kindern und Jugendlichen, ganz besonders in der Georg-Büchner-Bücherei Goddelau“, erklärt Stark. „Auch unsere tolle neue Bücherei in Wolfskehlen wird sehr gut angenommen. Nicht nur für die Ausleihe, sondern auch für Autorenlesungen und Vorlesestunden." Durch flexible Regalsysteme sind die neuen Räumlichkeiten besonders gut für Veranstaltungen der Bücherei geeignet.  

Die im Jahr 2017 online gegangene Homepage der Stadt wurde im letzten Jahre rege genutzt, berichtet die Büchereileiterin. So besuchten insgesamt 51.670 Personen die Startseite, die Mediensuchfunktion wurde in 233.425 Fällen genutzt. 4.208 Mal haben sich Nutzer der Bücherei im vergangenen Jahr über die Homepage in ihr Bücherei-Konto eingeloggt und konnten so sehen, welche Medien entliehen waren und wann diese zurückgebracht werden mussten. 343 Medien wurden online vorbestellt und bei 852 Medien auf diesem Weg die Ausleihfrist verlängert.  

Besonders freut sich Stark, dass durch zwei zusätzliche ehrenamtliche Mitarbeiterinnen die Büchereien in Wolfskehlen und in Erfelden seit Juni, beziehungsweise November 2018 jeweils eine zusätzliche Nachmittagsöffnung anbieten können. Das durch die Verstärkung auf sechs Personen erweiterte Team ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen leistete im vergangenen Jahr 1.255 Stunden. Damit wurden nicht nur die Ausleihzeiten abgedeckt, sondern auch weitere Tätigkeiten wie das Einbinden und die Vorbereitung zur Einarbeitung in die EDV und das Aussortieren veralteter Medien.    

Der Medienbestand ist 2018 leicht gestiegen. Aktuell gibt es 26.236 Medien, darunter 11.013 Kinderbücher und 10.837 Bücher aus dem Bereich Belletristik. Außerdem verfügt die Bücherei über zehn Zeitschriften-Abonnements, 308 Spiele für Kinder bis zehn Jahre sowie 1.557 audiovisuelle Medien (DVDs und Hörbücher für Kinder und Erwachsene).   Im vergangenen Jahr besuchten zehn Kitagruppen und Schulklassen die Büchereien, wobei die Kitabesuche immer mit einer Vorleseaktion verbunden waren. Zudem gab es zehn „Vorlesestunden in der Bücherei“ als Bestandteil des städtischen Kulturprogramms in den Büchereien Leeheim, Wolfskehlen und Leeheim. Ich organisiere auch gerne außerhalb der Öffnungszeiten Führungen für Schulklassen und Kitas“, ermuntert die Büchereileiterin.    

Das Archivfoto von der Vorlesestunde wurde uns freundlicherweise von Harald von Haza-Radlitz, Gernsheim zur Verfügung gestellt.