Erfahrung, Wissen und Verständnis

Gesprächskreis für pflegende Angehörige kommt am 3. Dezember wieder zusammen

Die Beratungsstelle für ältere Menschen in Riedstadt-Erfelden lädt am Montag, 3. Dezember 2018 von 18:00 Uhr bis etwa 20:00 Uhr zu ihrem Gesprächskreis für sorgende und pflegende Angehörige eines kranken Menschen ein. Veranstaltungsort ist der Saal der Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt, Wilhelm-Leuschner-Straße 21 (ehemalige Grundschule) in Erfelden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Angebot der Beratungsstelle will Angehörigen und Zugehörigen eines kranken oder altersschwachen Menschen die Gelegenheit bieten, sich auszutauschen. Seit Jahren bereits machen die Teilnehmer dabei die Erfahrung, dass Entlastung auch darin besteht, Erfahrungen, Wissen und Verständnis zu teilen. So kann man neuen Mut schöpfen und neue Wege finden – oder sich auf seinem persönlichen Weg bestärkt fühlen. Angehörige lernen viel voneinander und können sich in einer Form unterstützen, die „Profis“ so nicht leisten können.  

Die Runde hat einen offenen und doch vertraulichen Charakter, persönliche Themen sollen und werden direkt angesprochen. Ganz gleich, ob man selbst pflegt oder nicht - oder der Angehörige gar weiter entfernt lebt – von dem Gesprächsabend dürfen sich alle Menschen angesprochen fühlen, die Sorge und Verantwortung für einen pflegebedürftigen bzw. kranken Menschen spüren.  

Der Abend wird wieder fachlich begleitet von Stefanie Drozdzynski von der Beratungsstelle. Bei Fragen sowie einem persönlichen Beratungsbedarf stehen die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle unter dem Dach der Stiftung Soziale Gemeinschaft in der Wilhelm-Leuschner-Straße 21 in Erfelden, 06158  2579, gern zur Verfügung. Kontaktaufnahme ist auch schriftlich möglich über eine E-Mail an info(at)beratungsstelle-riedstadt.de.