E-Fahrzeug für Riedstadt

Stadt nimmt an Landesförderprogramm zum Ausbau der E-Mobilität teil

Fahrzeugübergabe
Fahrzeugübergabe

„Riedstadt ist energiegeladen“ steht auf dem neuen Opel Ampera E, den René Sturm, Leiter des Regionalmanagements des Energieversorgers ENTEGA, jetzt Bürgermeister Marcus Kretschmann und Stadtwerkeleiterin Saskia Kirsch überreicht hat. Die Stadt nimmt an einem Projekt zur Förderung der E-Mobilität des Landes Hessen und des Energieversorgers teil und mietet zu günstigen Konditionen das E-Auto.  

In dem Förderprogramm werden hessischen Kommunen insgesamt bis zu 50 E-Fahrzeuge zu einem Mietpreis auf dem Niveau eines vergleichbaren Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor zu Verfügung gestellt. Der monatliche Mietpreis beträgt 249 Euro. Der Mietvertrag läuft bis 2021 und enthält jährlich 15.000 Freikilometer, Haft- und Vollkaskoversicherung, Wartung und Inspektion sowie rund um die Uhr Pannenhilfe. Der Opel Ampera E hat eine Reichweite von 520 Kilometern und kann an einer ENTEGA-Ladesäule in rund acht Stunden wieder vollständig aufgeladen werden.

Das neue E-Auto soll vor allem von den Stadtwerken genutzt werden. Sobald der Schotter-Parkplatz hinter dem Rathaus neu gestaltet und mit einer Strom-Ladestation versehen ist, möchte die Stadt Riedstadt ihren Bürgern E-Carsharing nach Dienstschluss der Verwaltung anbieten. Stadtwerkeleiterin Kirsch schätzt, dass Anfang nächsten Jahres der Platz soweit hergestellt ist. Bis dahin werden noch die genauen Konditionen geklärt und zeitnah veröffentlicht.

Unser Foto zeigt (von links) Bürgermeister Marcus Kretschmann, Philipp Schlögl von ENTEGA, Stadtwerkeleiterin Saskia Kirsch und René Sturm, Leiter des Regionalmanagements von ENTEGA.