Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Die Lüge

Im Club der Dichter liest Christian Suhr aus dem virtuosen Debütroman von Mikita Franko

Der Buchumschlag zeigt ausschnittsweise das Gemälde eines jungen Menschen, der sich über eine Stuhllehne lehnt
Buchcover: Verlag Hoffmann und Campe

Im „Club der Dichter“ liest Christian Suhr im Theatercafé der BüchnerBühne am Sonntag, 20. November, 11:00 Uhr, aus dem Buch „Die Lüge“ von Mikita Franko. Ein virtuoser Roman über einen Jungen, der in Russland bei einem homosexuellen Paar aufwächst. Das Café öffnet bereits eine Stunde früher zum gemütlichen Sonntagsfrühstück.  

Mikita wird nach dem Tod seiner Mutter mit fünf Jahren von ihrem Bruder adoptiert. Mit Slawa und dessen Partner Lew genießt er eine fröhliche Kindheit. Aber mit der Einschulung beginnt das Versteckspiel, das Lügen. Wenn Besuch kommt, müssen Fotos weggeräumt, in Aufsätzen Dinge verschwiegen oder erfunden werden und Mikita schlagen Vorurteile entgegen. Er verliert seinen Frohsinn, wird wütend, aggressiv, depressiv.  

Erst die Freundschaft mit einem Jungen aus dem Waisenhaus beruhigt ihn. Und dann merkt er, dass er sich zu Jungs hingezogen fühlt. Ausgerechnet! Er beschuldigt sich, zum Beweis für die Propaganda geworden zu sein, die behauptet, gleichgeschlechtliche Paare würden homosexuelle Kinder großziehen. All seine Versuche, sich in Mädchen zu verlieben, scheitern. Es wird noch dauern, bis Mikita Frieden mit sich selbst und seiner Sexualität findet.

Mikita Franko wurde 1997 in Pawlodar, Kasachstan, in eine Familie geboren, die seit Generationen Ärzte hervorbringt. Im Alter von drei Jahren hat er Lesen gelernt, mit vier Schreiben. Franko hat das Medizinstudium schnell an den Nagel gehängt und versteht sich als Akyn, als einen kasachischen Volksdichter, der politische Themen verhandelt. Er sagt von sich selbst, er ertrage keine Langeweile, was ihn zwinge, sich dauernd etwas einfallen zu lassen. Er schreibt über alles, was er sieht. Zurzeit lebt Mikita Franko in Moskau.  

Eintrittskarten für die Kooperationsveranstaltung von städtischer Bücherei, BüchnerBühne und Buchhandlung Faktotum kosten an der Tageskasse neun Euro und im Vorverkauf sieben Euro. Karten gibt es im Ticketshop unter buechnerfindetstatt.de  und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsamtes in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F, sind weiterhin örtliche Vorverkaufsstellen des Veranstalters. Generell sind auch Geschenkgutscheine für Vorstellungstermine erhältlich.