Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

!!BITTE BEACHTEN SIE: Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer oder Online-TERMIN-Vereinbarung geöffnet!!!
Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen. Es gilt die 3-G-Regel, wonach nur Geimpfte, Genesene oder tagesaktuell Getestete das Rathaus betreten dürfen.

Bizarre Sehnsucht nach Englishness

Im Club der Dichter stellt Christian Suhr den Roman „Middle England“ von Jonathan Coe vor

Der Brexit spaltet die britische Gesellschaft und ganz Europa – Jonathan Coes klug-ironische Komödie „Middle England“ zeigt, wie es dazu kommen konnte. Im „Club der Dichter“, dem gemütlichen Treff für Bücherfreunde im Theatercafé der BüchnerBühne mit Frühstücksangebot, liest Theaterleiter Christian Suhr am Sonntag, 29. November, um 11:00 Uhr aus dem Roman. Das Theatercafé öffnet bereits eine Stunde vorher.  

Benjamin Trotter zieht in eine romantische Wassermühle in die Grafschaft Shropshire, ins Herz des ländlichen England. Dort will er seinen Roman, an dem er bereits 30 Jahre arbeitet, zu Ende schreiben. Seine Nichte Sophie fühlt sich im multikulturellen London zu Hause, lebt aber nach der Heirat mit ihrem Mann in der Provinz und spürt ein zunehmendes Unbehagen: ist auch ihr Mann so fremdenfeindlich wie seine Mutter? Doug wiederum, Journalist und Labour-Anhänger, schämt sich für sein luxuriöses Leben in Chelsea, das sich kaum noch jemand leisten kann.  

In den vermeintlich idyllischen Midlands mit festen Werten und Traditionen kommt eine bizarre Sehnsucht nach Englishness auf und  eine tiefe Kluft zeiht in diesem abgehängten Landesteil durch alle menschlichen Beziehungen. Ab wann lief alles schief? Dieser unterhaltsame und feingesponnene Gesellschaftsroman blickt tief in die Seele des englischen Wesens.  

Jonathan Coe, 1961 in Birminghan geboren, studierte in Cambridge und Warwick, lebt in London. Er zählt zu den wichtigsten und witzigsten lebenden zeitgenössischen britischen Autoren. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter der Prix Médicis, Ordre des Art et des Lettres und der Premio Flaiano. Seine Romane sind verfilmt und in viele Sprachen übersetzt worden, u.a. „Erste Riten“, „Das Haus des Schlafes“ und „Die ungeheure Einsamkeit des Maxwell Sim“.    

Besucher des Dichterclubs müssen genesen, geimpft oder getestet sein. Eintrittskarten für die Kooperationsveranstaltung von städtischer Bücherei, BüchnerBühne und Buchhandlung Faktotum sind zum Preis von sieben Euro über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de) erhältlich. Die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsamtes in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F, sind weiterhin örtliche Vorverkaufsstellen des Veranstalters. An der Tageskasse kosten die Karten neun Euro.