Bewerbungsaufruf für Schöffen

Ende 2013 läuft die Amtszeit der von der Kommune nominierten Schöffinnen und Schöffen beim Amtsgericht Groß-Gerau und dem Landgericht Darmstadt aus. Für die nächste Wahlperiode von 2014 bis 2018 können sich Riedstädterinnen und Riedstädter ab sofort bewerben. Bei der Aufstellung der Wahllisten ist darauf zu achten, dass alle Gruppen der Gesellschaft nach Geschlecht, Alter, Beruf und sozialer Stellung angemessen berücksichtigt werden.

Als Schöffen werden die ehrenamtlichen Richter im Bereich der Strafgerichtsbarkeit der Amts- und Landgerichte bezeichnet. Ein Schöffe ist ein juristischer Laie, der als ehrenamtlicher Richter berufen und in der Hauptverhandlung eines Strafverfahrens tätig wird. Mit dem Berufsrichter beurteilt er die Tat des Angeklagten und setzt gegebenenfalls das Strafmaß fest. Ehrenamtliche und hauptamtliche Richter sind in solchen Hauptverhandlungen mit gleichen Rechten und Pflichten ausgestattet. Sie beurteilen gemeinsam und unabhängig die Straftat und sind dabei ausschließlich an Recht und Gesetz gebunden.

Geeignete Personen, die in Riedstadt wohnhaft sein müssen, können sich bis zum 19. April 2013 bei der Stadtverwaltung Riedstadt, Fachgruppe Verwaltungssteuerung, Rathausplatz 1, 64560 Riedstadt für das Ehrenamt bewerben. Weitere Informationen zu den Aufgaben eines Schöffen und zum Bewerbungsverfahren sind vom Wahlamt der Stadt, Heinz Glock (Telefon 06158  181-111), zu erfahren. Die Bewerbungen werden über den Magistrat der Stadtverordnetenversammlung vorgelegt, die letztendlich über eine Vorschlagsliste entscheidet.