Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

!!BITTE BEACHTEN SIE: Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer TERMIN-Vereinbarung geöffnet!!!
Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen.

Aus der Welt des Klangs

Besuch des Bürgermeisters bei Klangfabrik Medienproduktion

Bürgermeister Marcus Kretschmann und Oliver Wiesmann (von links) mit einem Bus der Klangfabrik.
Bürgermeister Marcus Kretschmann und Oliver Wiesmann (von links) mit einem Bus der Klangfabrik.

Veranstaltungstechnik für das Vereinsfest bis zum großen Festival, ein großes Tonstudio mit modernster Technik, Probenräume und vor allem jede Menge Ideen rund um Musikproduktionen und Veranstaltungen stecken in der „Klangfabrik Medienproduktion“, die sich im Gewebepark Ried in Wolfskehlen angesiedelt hat. Bürgermeister Marcus Kretschmann besuchte vor kurzem die Firma mit dem jungen Team und ließ sich von Geschäftsführer Oliver Wiesmann Konzept und Pläne erläutern.  

Seit fünf Jahren gibt es die Klangfabrik Medienproduktion, die ersten dreieinhalb Jahre in Mainz, dann kam der Umzug in die Büchnerstadt Riedstadt. „Wir fühlen uns sehr wohl hier“, betonte Wiesmann im Gespräch. In dem großen Gebäudekomplex befindet sich das Lager für Veranstaltungstechnik der Klangfabrik sowie mehrere Büros und ein hochmoderndes Tonstudio. „Wir haben in das leere Gebäude ein komplett neues Tonstudio gebaut“, berichtete Wiesmann. Das wird gerade bis August umgebaut und soll dann eines der größten Studios im Audiobereich in Deutschland werden, so der Geschäftsführer. Die Klangfabrik produziert von Wolfskehlen aus auch fürs Fernsehen und kreiert Videoproduktionen. Daneben vermietet sie auch drei Probenräume an Bands aus der Region.  

Hauptgeschäft ist es,  komplette  Veranstaltungen im Auftrag durchzuführen, von der Planung über die Programmgestaltung, Werbung und Umsetzung. Daneben wird aber auch Veranstaltungstechnik vermietet. Hin und wieder wird die Medienproduktionsfirma auch selber zum Veranstalter, nun zum ersten Mal in der Büchnerstadt: Sie veranstaltet auf dem Gelände des 1. FC Germania Leeheim in eigener Verantwortung vom 30. Juli bis 29. August den „Kultursommer Riedstadt“. Weitere Informationen gibt es auf www.kultursommer-riedstadt.de.  

Die Klangfabrik möchte gerne weiter expandieren und das Techniklager in eine neue Halle auslagern, um die Produktionsstätte in der bestehenden Halle ausweiten zu können. „Wir wollen noch mehr internationale Musiker nach Riedstadt holen und das Tonstudio zu einem der größten in Europa ausbauen“, berichtete Wiesmann dem beeindruckten Bürgermeister. Mit den dann erweiterten Raumkapazitäten würde die Klangfabrik dann gerne auch weitere lokale Bands durch Vermietung von Proberäumen unterstützen.