Anmeldefrist für Kitas läuft

Betreuungsplätze für das Kita-Jahr 2020/21 sollen bis spätestens 15. Dezember angemeldet werden

Leben, Lernen und Lachen – die ersten Schritte in einer Kita sind für die Entwicklung der Persönlichkeit von enormer Bedeutung
Leben, Lernen und Lachen – die ersten Schritte in einer Kita sind für die Entwicklung der Persönlichkeit von enormer Bedeutung

Die Büchnerstadt Riedstadt hat die Anmeldefrist für Betreuungsplätze in den städtischen Kindertagesstätten für das neue Kindertagesstättenjahr 2020/21 nach vorne verlegt: Die Eltern berechtigter Kinder sind aufgerufen, ihren Nachwuchs bis spätestens zum 16. Dezember schriftlich anzumelden. Bisher galt eine Anmeldefrist bis 31. Januar.   Für den Kindergarten aufgenommen werden Kinder, die im Zeitraum von August 2020 bis Juli 2021 ihr drittes Lebensjahr vollenden werden. Über die Vergabe der Plätze werden Eltern ab Ende März 2020 informiert.

Die Anmeldung für Kindergarten oder Krippe kann in einer der Kindertagesstätten oder im Riedstädter Rathaus beim Fachbereich Kinder, Jugend und Soziales (Erdgeschoss) abgegeben werden. Der Aufnahmeantrag kann auf der Homepage der Stadt heruntergeladen werden: auf www.riedstadt.de und den Stichworten „Bürgerservice“, „Rathaus“ und „herunterladbare Dateien“ (Übersichtsseite). Dort finden sich unter dem Punkt „Kindertagesstätten“ neben dem Aufnahmeantrag auch weitere Formulare wie der Antrag auf Ermäßigung, Arbeitszeitnachweis oder eine Elterninfo bei Anmeldung für Zuzüge. Natürlich kann ein Antragsformular aber auch in der Verwaltung oder in einer der Kitas abgeholt werden.  

Angesichts des akuten Fachkräftemangels in der Kinderbetreuung wurden die Vergabekriterien konkretisiert und dabei auch die Aufnahmesystematik geändert (wir haben berichtet): Da nicht gewährleistet ist, dass Kinder die favorisierte Kita besuchen können, werden Aufnahmegespräche nicht schon bei der Anmeldung geführt, sondern erst wenn klar ist, welche Einrichtung das Kind tatsächlich besuchen wird.  

Der Antrag kann dennoch gerne in der Wunsch-Kita abgegeben werden und wird von dort weitergeleitet. Die Verwaltung prüft dann alle eingegangenen Anträge, vergibt die Plätze nach den Kriterien und versucht dabei so weit wie möglich, dem Wunsch der Eltern zu entsprechen.  

Krippenplätze und im Kindergartenbereich die Mittagessensplätze und Betreuungszeiten mit Früh- und/oder Spätdienst sowie der Freitagnachmittag werden nur mit aktuellem Nachweis der aktiven Berufstätigkeit beider Eltern vergeben. Das Formular dafür findet sich ebenfalls im Downloadbereich der städtischen Homepage oder kann im Rathaus oder den Kitas abgeholt werden.  

Grundsätzliche Informationen zu den Einrichtungen und dem Betreuungsangebot können auch im Internet (Einrichtungen stellen sich vor) abgefragt werden.