„An die Natur selbst wenden!“

Büchnerhaus zeigt filmische Rekonstruktion der naturwissenschaftlichen Forschung Georg Büchners

Büchners Doktorarbeit handelt von den Nervenzellen bei Fischen
Büchners Doktorarbeit handelt von den Nervenzellen bei Fischen

Georg Büchner war nicht nur Dichter und Revolutionär, sondern auch ein anerkannter Naturwissenschaftler. „Die Natur ist groß und reich, nicht weil sie jeden Augenblick willkürlich neue Organe für neue Funktionen schafft, sondern weil sie nach dem einfachsten Plan die höchsten und reinsten Formen hervorbringt“, schreibt Büchner in seiner Doktorarbeit „Über das Nervensystem der Flussbarbe.“  

Am Donnerstag, 5. September um 19:00 Uhr wird es unter dem Titel „An die Natur selbst muss man sich wenden, um das Problem zu lösen!“ in der Kunstgalerie am Büchnerhaus, Weidstraße 9, um Georg Büchners Doktorarbeit gehen. Bei freiem Eintritt wird eine filmische Rekonstruktion der Forschung des jungen Goddelauers gezeigt. Die Rechte an der Dokumentation konnte das Büchnerhaus kürzlich erwerben.  

Büchnerhausleiter Peter Brunner wird erläutern, welche bahnbrechende Erkenntnis in der Doktorarbeit Georg Büchners steckt. Veranstalter ist der Förderverein Büchnerhaus in Kooperation mit den Aquarienfreunden Riedstadt.

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Peter Brunner, Pfungstadt zur Verfügung gestellt.