Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

!!BITTE BEACHTEN SIE: Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer oder Online-TERMIN-Vereinbarung geöffnet!!!
Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen. Es gilt die 3-G-Regel, wonach nur Geimpfte, Genesene oder tagesaktuell Getestete das Rathaus betreten dürfen.

Acht Listen zugelassen

Riedstädter Gemeindewahlausschuss bestätigt alle Wahlvorschläge für die Kommunalwahl

Einstimmig hat der Gemeindewahlausschuss in seiner Sitzung in der Christoph-Bär-Halle unter dem Vorsitz von Gemeindewahlleiter Oliver Hartmann alle acht eingereichten Wahlvorschläge für die Gemeindewahl am 14. März zugelassen. Es musste nur im Wahlvorschlag der SPD ein Kandidat gestrichen werden, da er zwischenzeitlich verstorben ist.  

Die Reihenfolge auf dem Stimmzettel richtet sich in erster Linie nach den Ergebnissen bei der jüngsten Landtagswahl, danach werden die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl berücksichtigt. Die ersten Plätze nehmen CDU, Bündnis 90/Grüne, SPD, AfD, Die Linke und Freie Wähler ein.  

Für zwei Wählergruppierungen musste das Los über die Reihenfolge entscheiden: Die Fraktion Riedstädter Bürger (FRB) ist zwar Nachfolgerin der Fraktion Frey Hammann (FFH), doch die hatte sich erst nach der letzten Kommunalwahl 2016 von den Freien Wählern abgespalten. Bürger für Riedstadt (BfR) ist im vergangenen Jahr aus dem Umfeld der Bürgerinitiative Straßenbeiträge entstanden. Per Losverfahren kam die FRB auf Listenplatz acht und die BfR auf Position neun. Platz fünf bleibt in Riedstadt frei, weil die FDP in der Büchnerstadt nicht antritt.  

In seiner Sitzung hat der Gemeindewahlausschuss außerdem einstimmig den einzig eingereichten Vorschlag für die Ausländerbeiratswahl zugelassen, die Liste der Progressiven Ausländer Union, PAU - Riedstadt. Die Ausländerbeiratswahl findet ebenfalls am 14. März statt.