Abwechslung ist angesagt

Jugendbüro der Büchnerstadt Riedstadt sucht jungen Menschen für ein Freiwilliges Soziales Jahr

Die Mitarbeiter des Jugendbüros Kai Faßnacht, Julia Spitzer und Heiko Wambold)
Die Drei vom Riedstädter Jugendbüro suchen Unterstützung

Das Jugendbüro der Büchnerstadt Riedstadt sucht noch einen jungen Menschen, der dort ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) machen möchte. Eine ausgesprochen abwechslungsreiche Tätigkeit, weil der oder die FSJler*in den drei Jugendpflegern Julia Spitzer (Jugendhäuser Erfelden und Leeheim), Kai Faßnacht (Jugendhaus „WoGo United“ mit den Standorten Goddelau und Wolfskehlen) und Heiko Wambold (Jugendraum Crumstadt und Auszeit e.V.) zugeordnet und entsprechend viel in den fünf Stadtteilen Riedstadt unterwegs ist.  

Neben der Unterstützung im Regelbetrieb in den Jugendhäusern und –räumen und der Planung und Durchführung von Sonderaktionen wie den Ferienspielen kommt noch die Beteiligung an Jugendfreizeiten. Ob Teeniegruppe, offener Betrieb, Auszeit-Bus oder Ausflüge – langweilig wird es im Jugendbüro nie.  Zu der Tätigkeit gehört außerdem die Mitarbeit im Rathausbüro. Weitere Auskünfte gibt Jugendpfleger Heiko Wambold im Jugendbüro, Rathausplatz 1 in Riedstadt-Goddelau, Telefon 06158 181-416 oder mobil: 0179 9940165. Er kann auch gerne eine Bewerbung für ein FSJ an den zuständigen Träger Volunta weiterleiten.  

Darüber hinaus macht das Jugendbüro darauf aufmerksam, dass in den Jugendhäusern das zweite Halbjahr mit neuem Programm gestartet hat. Auch hier freuen sich die Jugendpfleger*innen an allen Standorten über weitere Jugendraumbetreuer*innen. Weitere Informationen über die Einrichtungen des Jugendbüros gibt es unter auf unserer Homepage unter: Jugendliche.