Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet!
Wir empfehlen allen Bürgerinnen und Bürgern weiterhin die Nutzung der Online-Terminvergabe

Versteckter Tresor und verschollene Erbin

Der Darmstädter Krimiautor Michael Kibler liest aus „Aschespur“

Michael Kibler liest an einem Tisch, im Hintergrund ein blauer Vorhang und die Schrift "Krimi".
Michael Kibler liest wieder in Riedstadt.

Krimifans können sich freuen: Am Donnerstag, 7. April, kommt Krimiautor Michael Kibler in die Büchnerstadt Riedstadt und liest ab 19:00 Uhr im Bürgerhaus Wolfskehlen aus seinem Darmstadt-Krimi „Aschespur“ um einen versteckten Tresor, eine verschollene Erbin und ein Verbrechen aus der Vergangenheit.  

Seit er vor zwei Jahren den Polizeidienst quittiert hat, arbeitet Steffen Horndeich als privater Ermittler. Dabei gerät er an einen Fall, der bald auch seine früheren Kollegen interessiert. Nach einem Brand wird in einem Haus ein versteckter Tresor gefunden. Darin: private Dokumente der Hausbesitzerin Maria Jimenez, die sich jedoch vor acht Jahren nach Spanien abgesetzt haben soll. Warum hat Maria die Dokumente nicht mitgenommen?  

Zusammen mit Leah Gabriely folgt Horndeich den Spuren der Frau und stößt auf weitere Ungereimtheiten. Ist die wohlhabende Maria einem Verbrechen zum Opfer gefallen?  

Die Veranstaltung wird mit freundlicher Unterstützung durch ENTEGA und die Sparkassen-Stiftung angeboten. Karten kosten 10 Euro, der Vorverkauf  ist derzeit nur per Überweisung möglich. Dafür bitte einfach in einer E-Mail an kultur(at)riedstadt.de die gewünschte Anzahl der Karten sowie Name und Postadresse mitteilen.  

Nach der Bestätigung sollte der Gesamtbeitrag für die gewünschten Karten zuzüglich 0,80 € für Porto mit dem Verwendungszweck „Debitor 117660 + Kibler 2022 auf folgendes Konto überwiesen werden: Kontoinhaber Stadt Riedstadt, Kreissparkasse Groß-Gerau, IBAN: DE03 5085 2553 0007 0000 11, BIC: HELADEF1GRG“.