Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

!!BITTE BEACHTEN SIE: Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer oder Online-TERMIN-Vereinbarung geöffnet!!!
Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen.

Ein Neffe aus Äthiopien

Im Club der Dichter stellt BüchnerBühnenleiter Christian Suhr den Roman „Alle außer mir“ vor

Das Gebäude der BüchnerBühne von außen
Im Theatersaal der BüchnerBühne trifft sich der Club der Dichter.

Nach längerer Zwangspause durch die Corona-Pandemie kommt am Sonntag, 14. Juni, um 11:00 Uhr der „Dichterclub“, die Kooperationsveranstaltung von städtischer Bücherei, BüchnerBühne und Buchhandlung Faktotum, wieder zusammen.  Wegen der notwendigen Hygieneregeln allerdings nicht wie sonst üblich im Café der BüchnerBühne, sondern im Theatersaal.  

Dort stellt Theaterleiter Christian Suhr den Roman „Alle außer mir“ der italienischen Autorin Francesca Melandri vor. „Alle, außer mir“, hatte sich Atillio Profeti als Kind geschworen, als er vernahm, dass alle Menschen sterben. Nun ist er immerhin 95 Jahre alt, aber völlig dement. Warum er seiner Tochter Ilaria auch nicht erklären kann, warum eines Tages ein dunkelhäutiger Äthiopier vor ihrer Tür in Rom steht und behauptet, ihr Neffe zu sein. Die verwirrte Ilaria beginnt, Nachforschungen anzustellen – und entdeckt nicht nur einige Geheimnisse in ihrer Familiengeschichte, sondern auch verdrängte Wahrheiten in der Geschichte Italiens.  

In einer Rezension der Wochenzeitung „Die Zeit“ heißt es über den Roman: „Über die Lebenslügen des Signor Profeti hinaus zielt der Titel des Originals, Sangue giusto, auf unbequeme Wahrheiten, die an die Wurzeln des modernen Italiens rühren. ‚Das richtige Blut‘ nämlich hatten jene Männer, die Ostafrika 1935 mit einem grausamen Krieg überzogen und kolonisiert hatten – bevor Mussolinis "abessinisches Abenteuer" fünf Jahre später sein ruhmloses Ende fand. . . Und das "richtige Blut" ist es wiederum, das heute allen fehlt, die siebzig Jahre später aus den von Bürgerkriegen und Gewaltherrschaft verheerten Staaten Afrikas fliehen.“

Eintrittskarten zum Club der Dichter sind zum Preis von sieben Euro über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de) erhältlich. Die Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim und Faktotum in Wolfskehlen, die Infothek des Landratsamtes in Groß-Gerau sowie „Florales & Handgemachtes“ in Goddelau, Weidstraße 5 F, sind weiterhin örtliche Vorverkaufsstellen des Veranstalters. An der Tageskasse kosten die Karten neun Euro.