Büchner findet weiter statt

Videobotschaften von BüchnerBühne und BüchnerHaus

Oliver Kai Müller mit Krone und roter Robe, umgeben von Seifenblasen
„Wo ist die Moral?“ philosophiert Oliver Kai Müller als König Peter aus dem Reiche Popo in einem der Videos der BüchnerBühne.

„Büchner findet statt“ lautet das Motto, unter dem BüchnerBühne und BüchnerHaus ihre Zusammenarbeit intensivieren. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie mit der bereits viele Wochen währenden Schließung von Kulturbetrieben trifft insbesondere die BüchnerBühne hart. Zwar können seit Neuestem theoretisch sowohl Museen als auch Theater wieder öffnen. Aber unter den notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln kann das BüchnerHaus auf absehbare Zeit gar nicht und die Bühne nur eingeschränkt und mit entsprechender Vorbereitung wieder öffnen. Dennoch gilt sowohl im Profitheater als auch im Geburtshaus Georg Büchners die Devise „Büchner findet weiter statt!“  

Bereits am 13. März war die BüchnerBühne den dringenden Empfehlungen von Kreis und Büchnerstadt Riedstadt gefolgt und hatte mit sofortiger Wirkung den Vorstellungsbetrieb in ihrer Spielstätte in Riedstadt-Leeheim unterbrochen, auch das Museum musste schließen. Doch die Schauspieler um den künstlerischen Leiter Christian Suhr und BüchnerHaus-Leiter Peter Brunner im Museum sind seitdem nicht untätig geblieben.  

Auf ihrem YouTube-Kanal stellt die BüchnerBühne regelmäßig Videos ein – kleine Appetithappen aus ihren Theaterproduktionen, umgestaltet für das Videoformat und oft aufwendig als Gesamtkunstwerk in Szene gesetzt. In der Playlist „Büchner findet statt“ sind es Szenen rund um Georg Büchners Werk wie etwa Oliver Kai Müller als König Peter aus dem Reich Popo, der über die Moral sinniert (Leonce und Lena). Oder Musiker Bastian Hahn mit dem Lied „Stille“ aus der musikalischen Erzählung „Lenz – Stehe auf und wandle“. Doch es gibt auch das Format für Kinder  „Erzähl mir was“ und die „Favoriten“. Dort finden sich auch Joana und Valentin, das zerstrittene Paar aus der Komödie „Die Wunderübung“, die bereits drei Mal für eine Eheberatung per Videokonferenz vor eine Webcam gesetzt wurden.  

Den Kontakt zu ihrem Publikum hält die BüchnerBühne auch über ihren Newsletter, der jeden Samstag mit Hinweis auf das neueste Video erscheint. Den gab es zwar schon vor Ausbruch der Pandemie, doch freut sich Theaterleiter Suhr über steigende Bezugszahlen von mittlerweile 400 Lesern. Zu beziehen ist er leicht über die Homepage www.buechnerbuehne.de unter „Kontakte“.  

Und Büchner findet auch im BüchnerHaus weiter statt. Da sich in den engen Räumen des alten Fachwerkhauses die Abstandsregeln bei bestem Willen nicht einhalten lassen, bleibt das Museum weiterhin geschlossen. Dafür berichtet BüchnerHausleiter Peter Brunner nun in Videobeiträgen aus der Vielfalt des Museumsangebots, die ebenfalls auf dem YouTube Kanal der BüchnerBühne zu sehen sind. Er beginnt mit der Biografie des Vaters von Georg, Ernst Büchner. Die erste, frisch eingestellte Folge lautet „Ärzte aus Reinheim.“