Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Das Rathaus ist derzeit nur nach telefonischer Vereinbarung geöffnet. Besucher*innen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Brief aus Brienne-le-Château

Neuer Bürgermeister schildert Lage in der Kommune während Hochphase der Corona-Pandemie

Das Rathaus von Brienne-le-Château
Das Rathaus von Brienne-le-Château.

In der Hochphase der Coronoa-Pandemie hat Bürgermeister Marcus Kretschmann die Bürgermeister der drei Partnerstädte Brienne-le-Château und seiner Region, Sortino in Italien und dem litauischen Tauragė angeschrieben, sich nach der Lage in den verschwisterten Städten erkundigt und die Situation in der Büchnerstadt Riedstadt geschildert.  

Nun hat ihm der neu gewählte Bürgermeister von Brienne-le-Château, Laurent Sibois, geantwortet. Er schreibt unter anderem: „Bei uns haben die zwei Monate der Beschränkungen zu Solidarität unter der Bevölkerung, vielen handwerklichen Produktionen von Masken und einer beeindruckenden Nachbarschaftshilfe geführt. Unsere besondere Aufmerksamkeit galt dort, wo es uns möglich war, unseren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Unsere ländliche Region erlaubte es den Bewohnerinnen und Bewohnern, das Haus zu verlassen – im Rahmen der erlaubten Zeiten – und die Natur in einem manchmal fast sommerlichen Frühling zu genießen.  

Obwohl wir Teil der stark betroffenen Region Grand-Est sind, gab es in unserer Kommune keine schweren Covid-19-Fälle. Nun werden die Beschränkungen schrittweise zurückgenommen und die Bevölkerung gewinnt wieder eine gewisse Freiheit – auch wenn wir noch immer bestimmte Regeln beachten müssen. Viele Veranstaltungen wurden verschoben oder abgesagt.“  

Bürgermeister Laurent Sibois geht auch auf die besonderen Umstände durch die Corona-Pandemie  der Gemeinderatswahlen ein, die in ganz Frankreich im März stattfanden. So habe zwar die Liste, die er anführt, im ersten Wahlgang die Mehrheit gewonnen. Doch konnte die Einführung des neuen Gemeinderats erst nach zwei Monaten Wartezeit am 28. Mai stattfinden.  

Laurent Sibois berichtet in dem Brief an Bürgermeister Kretschmann auch etwas über seine Person: „Ich bin ein Kind der Region und feiere bald meinen 40. Geburtstag. Als ehemaliger Fußballspieler in Brienne war ich schon mehrmals in Riedstadt und ich bin glücklich über unsere Partnerschaft, die freundschaftliche Beziehungen zwischen unseren Ländern – und darüber hinaus – ermöglicht.“

Das Foto wurde freundlicherweise von Harald Benz zur Verfügung gestellt.