Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

!!BITTE BEACHTEN SIE: Das Rathaus ist aktuell nur nach telefonischer oder Online-TERMIN-Vereinbarung geöffnet!!!
Alle Besucher*innen müssen zur Bedeckung von Mund und Nase eine medizinische Maske tragen. Es gilt die 3-G-Regel, wonach nur Geimpfte, Genesene oder tagesaktuell Getestete das Rathaus betreten dürfen.

Alle Weihnachtsbaumkugeln weg

Virtueller Wunschbaum: Jeder Herzenswunsch von bedürftigen Kindern und Jugendlichen wird erfüllt

Der festlich dekorierte Wunschbaum, wie er letztes Jahr im Rathausengang stand.
Der Weihnachtsbaum stand in diesem Jahr nicht im Rathausfoyer, sondern fand virtuell statt.

Die Hilfsbereitschaft in der Büchnerstadt Riedstadt ist auch in diesem Jahr groß: Innerhalb von nur fünf Tagen war der virtuelle Wunschbaum geplündert und alle 174 Weihnachtsbaumkugeln mit den Herzenswünschen bedürftiger Kinder und Jugendlicher aus Riedstadt weg.  

Die Corona-Pandemie machte es unmöglich, wieder einen Wunschbaum im Rathaus-Foyer aufzustellen. Dennoch gab es auch im fünften Jahr eine Weihnachts-Spendenaktion in der Büchnerstadt – dieses Mal virtuell auf der Homepage der Stadt www.riedstadt.de . Ab Montag, 23. November, gegen 16:00 Uhr konnte direkt auf der Startseite der Wunschbaum angeklickt werden. Dort öffnete sich dann eine Seite mit bunten Weihnachtsbaumkugeln. Hinter jeder dieser Kugeln verbarg sich ein Herzenswunsch eines bedürftigen Kindes (wir haben berichtet).  

Die festlich verpackten Geschenke werden nun – versehen mit der Nummer des Geschenkes – wieder im Rathaus abgegeben, damit sie dann von städtischen Mitarbeiter*innen an die Familien ausgefahren werden können. Für die Abgabe der Geschenke ist kein Termin nötig, sie können zu den normalen Öffnungszeiten des Rathauses vorbei gebracht werden.  

Die Wunschzettel stammen von Mädchen und Jungen im Alter bis 18 Jahren, deren Eltern aufgrund ihrer aktuellen Lebenssituation nicht in der Lage sind, ihren Kindern eine Weihnachtsfreude zu bereiten. Der Herzenswunsch des Kindes soll dabei einen Wert von 20 Euro nicht überschreiten. Die Stadt stellt sicher, dass nur wirklich hilfsbedürftige Kinder bedacht werden. Alle Familien der „Wunschzettel-Kinder“ leben in Riedstadt und haben die Einladung zur Teilnahme an der Wunschbaum-Aktion von der Tafel Riedstadt oder als Stadtpass-Nutzer erhalten. Die Anonymität und der Datenschutz sind in jedem Fall gewährleistet.

Die festlich eingepackten Geschenke bitte bis zum Freitag, 4. Dezember, 12:00 Uhr im Rathaus abgeben!