Kitas ab Montag geschlossen

Hessischer Ministerpräsident: nur Notbetreuung für Kinder bestimmter Personengruppen

Foto: Aka_pixelio.de

Nach einer Sondersitzung des Kabinetts hat der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier am Freitagabend einige einschneidende Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verkündet. Dazu gehört, dass mit sofortiger Wirkung alle Kindertagesstätten im Land geschlossen werden. Diese Regelung gilt voraussichtlich bis zum Ende der hessischen Osterferien.  

Lediglich für die Kinder bestimmter Personengruppen, die für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und des Gesundheitswesens unerlässlich sind, wird eine Notfallbetreuung aufrechterhalten. Dazu gehören Angehörige von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten, Technische Hilfswerke und Katastrophenschutz sowie alle medizinischen und pflegerischen Berufe.  

Für die Büchnerstadt Riedstadt bedeutet dies, dass ab Montag, 16. März alle Kindertagesstätten geschlossen haben. Eine Notfallbetreuung ausschließlich für die genannten Personengruppen wird in der Kita Kinderland in Riedstadt-Goddelau angeboten. Am morgigen Samstag wird bei einem Treffen der Bürgermeister aus dem Kreisgebiet mit Landrat Thomas Will das genaue Vorgehen abgestimmt und danach die Gesamt-Elternbeiräte informiert. Auch über die Homepage der Stadt wird es weitere aktuelle Informationen geben.  

Bürgermeister Marcus Kretschmann schließt sich dem Appell des Ministerpräsidenten an. „In diesen schwierigen Zeiten ist unsere Solidarität und Zusammenhalt gefragt. Helfen Sie sich wenn möglich gegenseitig, aber bringen Sie Ihre Kinder nicht zu Oma oder Opa“, betont Kretschmann. Dies sei zum Schutz der besonderen Risikogruppe älterer Menschen unerlässlich.