Streit in der Kleinbürgerwelt

Büchnerbühne Riedstadt präsentiert am Samstag, 22. April „Die Präsidentinnen“ von Werner Schwab

Zoff im Gemeindebau -Theaterszene aus „Die Präsidentinnen“
Zoff im Gemeindebau -Theaterszene aus „Die Präsidentinnen“

„Die Präsidentinnen“ ist das bekannteste Theaterstück des Grazer Autoren Werner Schwab. Die Inszenierung der Büchnerbühne Riedstadt ist am Samstag, 22. April um 19:30 Uhr in Riedstadt-Leeheim (Kirchstraße 16) zu erleben. Karten für den schwarzhumorigen und bitterbösen Theaterabend sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich. Das Foyercafé des Theaters öffnet bereits um 18:30 Uhr.

Erna, Grete und Mariedl, die Akteure des Theaterdramas, sind spießig, zuweilen bösartig und erfüllt von ungestillten Sehnsüchten. Erna erzählt von ihrem Sohn Hermann, der sich weigert, ihr Enkelkinder zu schenken. Grete spricht von ihren Ehen und der geflohenen Tochter. Mariedl hat ihr Heil bereits gefunden. Sie reinigt Toiletten mit bloßen Händen und ist die Beste in ihrem Fach.  

Nach einem derben Streit kommen die drei Frauen nach und nach ins Schwärmen. In ihrer kleinbürgerlichen Welt, geprägt von Bigotterie und Sparsamkeit („Statt Kaffeefilter kann man doch auch Klopapier nehmen“) kreisen sie zwischen Erinnerungen an verblichene Ehemänner, dem Für und Wider des „Geschlechtlichen“ und dem Leben an sich in einer Mischung aus religiöser Hysterie und fäkaler Besessenheit – und landen schließlich doch immer nur wieder bei sich und ihrem unerfüllten Traum von einem bedeutenden Leben.  

Sein erstes und meistgespieltes Stück bezeichnete der früh verstorbene Werner Schwab (1958 – 1994) selbst einmal als „Drama über Leute, die glauben alles zu wissen, über alle zu bestimmen. Eine Form von Größenwahn.“ Er selbst hat dafür die Definition eines „Fäkaliendramas“ gefunden.  

Eintrittskarten sind im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de) oder direkt im Theater (dienstags und freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr) erhältlich. Die verschiedenen Vorverkaufsstellen in der Region sind ebenfalls über die Homepage in der Rubrik „Tickets“ nachzulesen.

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Robert Heiler zur Verfügung gestellt.