Kunstexkursion zu „Monet“ nach Basel

Riedstädter Kulturbüro und IG Wege zur Kunst bieten zweitägige Reise nach Basel – Noch 4-6 Plätze frei – Anmeldeschluss 30. März

Claude Monet: Nymphéas, 1916-1919 (Seerosen) Öl auf Leinwand, Fondation Beyeler, Riehen/Basel, Sammlung Beyeler (Foto: Robert Bayer)
Claude Monet: Nymphéas, 1916-1919 (Seerosen) Öl auf Leinwand, Fondation Beyeler, Riehen/Basel, Sammlung Beyeler (Foto: Robert Bayer)
Claude Monet: La Terrasse á Vétheuil, 1881 (Die Terrasse in Vétheuil) Öl auf Leinwand, Privatsammlung (Foto: Robert Bayer)
Claude Monet: La Terrasse á Vétheuil, 1881 (Die Terrasse in Vétheuil) Öl auf Leinwand, Privatsammlung (Foto: Robert Bayer)

Ein kunstreiches Wochenende mit Claude Monet in der Schweiz verspricht die Interessengemeinschaft Wege zur Kunst Stockstadt in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Riedstadt. Ziel der Exkursion am 27. und 28. Mai 2017 ist die Foundation Beyeler in Riehen/Basel mit der dortigen Ausstellung mit Werken eines der berühmtesten Maler des französischen Impressionismus, Claude Monet. 

Die Ausstellung ist ein Fest des Lichts und der Farben und feiert gleichzeitig das 20jährige Bestehen des modernen Ausstellungsgebäudes. Sie beleuchtet die künstlerische Entwicklung des französischen Malers von der Zeit des Impressionismus bis zum berühmten Spätwerk. Zu sehen sind seine Landschaften am Mittelmeer, wilde Atlantikküsten, die Flussläufe der Seine, Blumenwiesen, Heuhaufen, Seerosen, Kathedralen und Brücken im Nebel. Der Künstler experimentierte in seinen Bildern mit wechselnden Licht- und Farbenspielen im Verlauf der Tages- und Jahreszeiten. Mit Spiegelungen und Schatten gelang es Monet, magische Stimmungen zu erzeugen.  

Die Ausstellung vereint 62 Meisterwerke aus privaten Sammlungen und renommierten Museen wie dem Musée d'Orsay in Paris, dem japanischen Pola Museum of Art, dem Metropolitan Museum in New York und dem Art Institute in Chicago.  

Nach Anreise und Ausstellungsbesichtigung geht es weiter ins Hotel Radisson BLU Basel, wo ein gemeinsames Abendessen für die Reisegruppe gebucht ist. Am nächsten Vormittag ist ein geführter Rundgang durch die Baseler Altstadt vorgesehen. Der Reisepreis beträgt 290 Euro bei Übernachtung im Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag 50 Euro) und beinhaltet neben der Hin- und Rückreise, die Übernachtung inklusive Frühstück, ein 3-Gang-Menü am Anreisetag sowie Eintritt und Führung durch die Monet-Ausstellung und den geführten Stadtrundgang in Basel.  

Interessierte melden sich bitte direkt bei der Vorsitzenden der IG Wege zur Kunst, Inge Schmidt in Stockstadt. Sie steht auch gerne telefonisch (Rufnummer 06158 85273) oder per E-Mail (igwegezurkunst(at)online.de) für Rückfragen zur Verfügung.  

Die Reise kommt nur zustande, wenn eine Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Derzeit sind noch vier bis sechs Plätze frei. Der Anmeldeschluss wird verlängert bis 6. April 2017.