Huldigung für Heinz Erhardt

Vortragsabend „Noch´n Gedicht“ steht für 20. und 27. Mai auf dem Spielplan der BüchnerBühne

Karsten Leschke rezitiert Heinz Erhardt
Karsten Leschke rezitiert Heinz Erhardt

Der Vortragsabend mit Gedichten und Texten des beliebten Komikers Heinz Erhardt lief in der Büchnerbühne schon einige Male mit großem Erfolg. Jetzt steht die Huldigung des großen deutschen Komikers wieder auf dem Spielplan. Karten für die beiden Vorstellungen am Samstag, 20. Mai und Samstag 27. Mai jeweils um 19:30 Uhr sind im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich. Veranstaltungsort ist das Theater in Riedstadt-Leeheim, Kirchstraße 16. Das Foyercafé öffnet bereits um 18:30 Uhr.  

Berühmt ist Heinz Erhardt insbesondere für seine zahlreichen witzigen Gedichte. Seine Darbietungen schlossen Klavierspiel, Intonierung und Tanz, meist im kleinen Format, mit ein, was sein Profil als Alleinunterhalter abrundete. Dabei baut sein Humor in erster Linie auf Wortspiele und verdrehte Redewendungen auf.  

Viele seiner Gedichte kreisen auf subtile Weise um die Themen Vergeblichkeit, Vergänglichkeit und Tod, sodass man sie auch dem Genre des schwarzen Humors zurechnen kann. In dem Gedicht „Ganz zuletzt“ bekannte er sich zu seinen Vorbildern Erich Kästner, Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz.  

Zudem war Heinz Erhardt in den Fünfziger, Sechziger und beginnenden Siebziger Jahren als Schauspieler bekannt. In vielen seiner Filmrollen spielt er eine Art netten, aber etwas verwirrten und schüchternen Familienvater oder Onkel, der gerne Unsinn erzählt. Gleichzeitig versuchte er in seinen Filmen meist, den typischen Deutschen aus der Zeit des Wirtschaftswunders darzustellen.  

Die Aufführung der Büchnerbühne will in ihrer Hommage dem Künstler in all seinen Facetten gerecht zu werden. Mit manchen nachdenklichen oder gar politischen Gedichten sind dabei ein paar Entdeckungen zu machen, die man so von Erhardt nicht erwartet hätte.  

Eintrittskarten für das etwa 70-minütige Programm sind im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de) oder direkt im Theater (dienstags und freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr) erhältlich. Außerdem sind Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen über Reservix oder AD-Tickets zu bekommen. In der Region stehen dafür auch die beiden Buchhandlungen Bornhofen in Gernsheim (Magdalenenstraße 55) oder Faktotum in Wolfskehlen (Marie-Curie-Straße 4, Gewerbegebiet) sowie die Infothek im Landratsamt Groß-Gerau zur Verfügung.

Das Foto wurde uns freundlicherweise von Robert Heiler zur Verfügung gestellt.