Hommage an den Sommer und die Liebe

Im „Club der Dichter“ wird am 28. Mai der Roman „Die vier Jahreszeiten des Sommers“ vorgestellt

Buchcover
Buchcover

In der Veranstaltungsreihe „Club der Dichter“ wollen die drei Kooperationspartner BüchnerBühne, Stadtbücherei und Buchhandlung Faktotum einmal monatlich an einem Sonntagmorgen mit Literatur den Blick auf die Welt schärfen und Lust aufs Lesen machen. In der Leseveranstaltung stellen Schauspieler des Ensembles interessante Bücher vor, die im Anschluss an die Vorlesestunde auch direkt im Theatercafé erworben werden können. Am Sonntag, 28. Mai um 11:00 Uhr dreht sich alles um den Roman „Die vier Jahreszeiten des Sommers“ von Grégoire Delacourt. Das Theatercafé bietet bereits ab 10:00 Uhr ein Frühstück an.  

Das Buch beschreibt einen Sommer am Strand in Nordfrankreich: Sonne, Meer, Dünen und Bars. Hier treffen vier Paare ganz unterschiedlichen Alters aufeinander: zwei Teenager im Rausch der ersten Liebe, eine 35-Jährige auf der Suche nach einem neuen Glück, eine gelangweilte Hausfrau , die sich ins Abenteuer stürzt, und ein altes Ehepaar, das sich noch genauso liebt wie am ersten Tag. All diese Menschen begegnen sich, ohne zu wissen, dass ihre Geschichten eng miteinander verwoben sind und ihre Schicksale sich gegenseitig beeinflussen. Bis es während des Feuerwerks zum französischen Nationalfeiertag zu einem dramatischen Höhepunkt kommt. Delacourt hat eine Hommage an die Liebe und an den Sommer geschrieben, die einmal mehr zeigt, dass die großen Gefühle ganz unabhängig von Alter und Lebensphase sind.  

Grégoire Delacourt wurde 1960 im nordfranzösischen Valenciennes geboren und lebt mit seiner Familie in Paris. Sein Bestseller „Alle meine Wünsche“ wurde in fünfunddreißig Ländern veröffentlicht.  

Eintrittskarten sind zum Einheitspreis von sieben Euro im Vorverkauf über den Online-Ticketshop der Homepage (www.buechnerbuehne.de) oder direkt im Theater (dienstags und freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr) erhältlich. Die verschiedenen Vorverkaufsstellen in der Region sind ebenfalls auf der Theater-Homepage nachzulesen. Karten gibt es auch an der Tageskasse zum Preis von neun Euro.