Einmal rund um den Äquator

Stadtradel-Aktion zieht Bilanz: 239 Personen legen 40.368 Kilometer mit den Fahrrad zurück

Bei der Abschlussfahrt am 30. Juni: Pause auf dem Hofgut Guntershausen
Bei der Abschlussfahrt am 30. Juni: Pause auf dem Hofgut Guntershausen

Die 239 Riedstädter Stadtradlerinnen und Stadtradler haben im Aktionszeitraum vom 10. bis 30. Juni zusammen 40.368 km mit dem Rad zurückgelegt. Damit ist die Länge des Äquators knapp überschritten. Durch die Nutzung dieses besonders umweltfreundlichen Verkehrsmittels wurden 5,7 Tonnen CO2- Emissionen in die Luft vermieden. Dieser Beitrag zum Klimaschutz ist das eigentliche Ziel der bundesweiten Aktion, die vom Klima-Bündnis der Kommunen ausgerichtet wurde und in diesem Jahr schon zum zehnten Mal stattfand.  

Riedstadt war das erste Mal mit 15 Teams offiziell dabei und hat sich aus dem Stand im Kreis Groß-Gerau auf den zweiten Platz des fahrradaktivsten Kommunalparlaments vorgekämpft. Sicherlich hat der Einsatz von Bürgermeister Marcus Kretschmann dazu beigetragen, der als Stadtradelstar drei Wochen kein Auto fuhr und 516 km mit dem Fahrrad zurücklegte. Damit war er ein Ansporn für 21 Mitglieder des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung, ebenfalls kräftig in die Pedale zu treten.  

Natürlich mussten die Radkilometer nicht in Riedstadt zurückgelegt werden. So kamen dem Gesamtergebnis auch verschiedene Urlaubs-Radtouren zu Gute. Das erfolgreichste Team mit 50 Mitgliedern und 10.306 km stellte der TSV Goddelau. Die meisten Kilometer pro Teammitglied erreichten die Bad-Tölz-Radler mit 654 km pro Person. Die stärkste Einzelleistung einer Person lag bei 1.420 km in den drei Wochen des Wettbewerbs. An die jeweiligen drei Erstplatzierten werden in Kürze beim gemeinsamen Eis-Essen zur Anerkennung Urkunden verliehen.  

Im Kreis Groß-Gerau haben die Riedstädter Platz 5 bei den absoluten Kilometern und Platz 7 bei den Kilometern pro Einwohner erreicht.  

Alle Ergebnisse sind auf der Internetseite der Stadt (Stadtradeln-Sonderseite) dargestellt, weitere Informationen gibt es auch unter www.stadtradeln.de