Chlorfreies Urlaubsfeeling im Schwimmbad

Förderverein und Bäderbetrieb bereiten kommende Badesaison vor – Bauprojekt Erweiterung des Beachvolleyballfeld

Projekt für neue Badesaison: Erweiterung des Beachvolleyballfeldes
Projekt für neue Badesaison: Erweiterung des Beachvolleyballfeldes
Spendenübergabe zugunsten des Beachvolleyballfeldes
Spendenübergabe zugunsten des Beachvolleyballfeldes

Der Förderverein Freibad Goddelau bereitet derzeit die neue Badesaison vor und will auch im dritten Jahr seines Bestehens den städtischen Bäderbetrieb dabei unterstützen, das Schwimmbad als öffentliche Einrichtung attraktiv zu halten. Wichtigstes Projekt für die nächsten Wochen bis zur Saisoneröffnung am 27. Mai 2017 ist dabei die Erweiterung des Beachvolleyballfeldes.  

Die Stadt hat die nötige baurechtliche Genehmigung eingeholt und der Verein will für die praktische Umsetzung sorgen. „Mit dem großen Beachvolleyballfeld soll das Freizeitangebot des Freibades weiter ausgebaut werden“, so Vereinsvorsitzende Cornelia Nold. Unterstützung finanzieller Art gab es dazu bereits Anfang Februar durch die Goddelauer Fans der Eintracht Frankfurt. Der Fanclub „Goller Adler“ hatte den Erlös aus einer vereinsinternen Weihnachtstombola als Spende an den Schwimmbadförderverein weitergereicht. Die 300 Euro sollen direkt in die Verwirklichung des Bauprojektes fließen.  

Nach den großen Erfolgen in den beiden vergangenen Jahren wird es auch in der diesjährigen Saison wieder Cocktailabende geben, um neue und alte Kunden des Schwimmbades mit einem weiteren „Urlaubsfeeling“ zu verwöhnen. Nach dem Saisoneröffnungsfest am 27. Mai sind für 15. Juni und 18. August entsprechende Angebote geplant. Außerdem soll am 26. August 2017 mit einem ganztägigen Beachvolleyball-Turnier um den „eprimo-Cup“ der neue Platz eingeweiht werden. Nach dem sportlichen Wettstreit soll dabei der Abend mit leckeren Cocktails aus der Goddelauer Bar „Alchemist“ ausklingen.  

Neben den vielen Attraktionen ist aber auch der „Saisonalltag“ im Freibad Goddelau durchaus erwähnenswert. Dabei ist die chlorfreie Wasserbehandlung ein ganz besonderer Vorteil. Ohne Hautreizungen und Augenbrennen und ohne den schwimmbadüblichen Geruch in der Nase macht das Badevergnügen nach Auffassung des Fördervereins doppelt so viel Spaß. Zusätzlich stehen mittlerweile viele Wasserspielgeräte wie Riesentrampolin, Wasserrutsche, begehbare Funbälle oder Laufmatten zur Verfügen, die den Badespaß ebenfalls erhöhen.  

Doch vor dem Vergnügen braucht es aktuell auch noch ein wenig Fleiß und Schweiß. Der Förderverein plant Arbeitseinsätze auf dem Freibadgelände. Am 22. und 29. April sowie am 13. und 20. Mai können jeweils ab 9:00 Uhr Vereinsmitglieder oder auch sonstige Förderer des Schwimmbades mithelfen, das Bad fit für die Saison zu machen. Neben der Pflege der Grünanlagen sind dabei Nacharbeiten am neuen Beachvolleyballfeld und das Einbetonieren der neuen Netzanlagen vorgesehen. Helferinnen und Helfer sollten zum Arbeitseinsatz neben Arbeitshandschuhen möglichst auch einen Schubkarren und ggf. vorhandene Gartengeräte wie Schaufeln und Hacken mitbringen.  

Um besser planen zu können – alle Aktive sollen natürlich mit Getränken und einem Imbiss versorgt werden – bittet der Förderverein um Anmeldung – entweder über die Telefonnummer 06158 915141 (Sonja Hajek) oder per E-Mail: foerderverein_freibad_goddelau(at)gmx.de.  

Das Foto unten zeigt (v.l.) Bäderbetriebsleiter Uwe Tresch, Norman Loftin, Jan Göbel, Linda Warburg und Alexander Schaper von den „Goller Adler“ sowie Cornelia Nold, Corinna Rohmann und Nicole Beister vom Förderverein Freibad Goddelau.

Die beiden Fotos wurden uns freundlicherweise von Robert Heiler zur Verfügung gestellt.