Betreuer für Ferienspiele gesucht

Angebot für Riedstädter Grundschulkinder während der beiden ersten Sommerferienwochen in Leeheim und Goddelau

Der Ferienspaß will gut vorbereitet sein (Archivfoto von den Ferienspielen 2016 in Goddelau)
Der Ferienspaß will gut vorbereitet sein (Archivfoto von den Ferienspielen 2016 in Goddelau)
Ein Klassiker: Große Wäsche nach dem Batiken (Archivfoto von den Ferienspielen 2016 in Goddelau)
Ein Klassiker: Große Wäsche nach dem Batiken (Archivfoto von den Ferienspielen 2016 in Goddelau)
Das Raumschiff „Coronado“ zur Rückreise bereit (Archivfoto von den Ferienspielen in Goddelau 2016)
Das Raumschiff „Coronado“ zur Rückreise bereit (Archivfoto von den Ferienspielen in Goddelau 2016)
Der Spielplatz im Volkspark war in die Ferienspiele integriert (Archivfoto von den Ferienspielen 2016 in Goddelau)
Der Spielplatz im Volkspark war in die Ferienspiele integriert (Archivfoto von den Ferienspielen 2016 in Goddelau)

„Bist du auf der Suche nach einem Ferienjob der besonderen Art? Magst du Kinder? Bist du mindestens 17 Jahre alt? Wir suchen Leute wie dich: kreativ, verantwortungsbewusst, mit sozialem Engagement und Lust auf selbständiges Arbeiten in einem tollen Team.“, so umschreibt das Riedstädter Jugendbüro das Anforderungsprofil der Betreuungskräfte für die diesjährigen Ferienspiele. Ab sofort können sich Interessierte zur Verstärkung des Betreuerteams anmelden. Generell gilt für alle Honorarkräfte das Mindestlohngesetz – über die individuellen Voraussetzungen für eine Beschäftigung informiert die Stadt im Rahmen des Bewerbungsverfahrens.  

Die Ferienspiele vom 03. bis 14. Juli 2017 bieten allen Riedstädter Kindern zwischen sechs und zehn Jahren (1. bis 4. Grundschulklassen) ein buntes und abwechslungsreiches Programm in den Schulferien. Dabei werden bis zu 80 Kinder aus Goddelau, Crumstadt und Wolfskehlen wieder rund um den Goddelauer Volkspark betreut. Für Leeheimer und Erfelder Grundschüler ist die Heinrich-Bonn-Halle in Leeheim zentraler Anlaufpunkt für Ferienaktionen.  

An erster Stelle steht bei den kommunalen Ferienspielen der Spaß für und mit den Kindern. Auch wenn es manchmal stressig wird - dabei sollen auch die Betreuer auf ihre Kosten kommen. Die Gelegenheit ist günstig, Talente und ein mögliches soziales oder pädagogisches Berufsfeld zu erproben. Ob Powerfrau oder Geduldsmensch, ob Sportskanone oder Bastelfreak, hier kann man lernen, was in einem steckt. Dabei wird niemand ins kalte Wasser gestoßen: In drei Wochenendseminaren werden die Ferienspielbetreuer auf ihre Aufgaben vorbereitet.  

Ein Grundlagenseminar für neue Betreuer findet am 22. Und 23. April im Jugendhaus Goddelau (Weidstraße 29) statt. Im Juni oder Juli 2017 soll es dann an gleicher Stelle um Rechtsfragen gehen. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Teamfindung sowie die konkrete Ablaufplanung und das Programm der Ferienspiele stehen bei den Seminaren am 13. und 14. Mai und am 17. Juni im Vordergrund.  

Für die Betreuer am Leeheimer Standort finden diese beiden Seminare am 13./14. Mai sowie am 10. Juni im Jugendhaus Erfelden (Neugasse 36) statt. Außerdem werden alle Ferienspielbetreuer auch in diesem Jahr am großen Kinderfest der Stadt am 24. Mai teilnehmen und können dabei schon mal ihren Praxistest absolvieren.  

Informationen rund um die Riedstädter Ferienspiele gibt es beim Jugendbüro im Rathaus. Ansprechpartner für die Ferienspiele in Goddelau ist Jugendpfleger Kai Faßnacht im Jugendhaus Goddelau (Telefonnummer 06158 917623); für den Austragungsort Leeheim der Jugendpfleger Heiko Wambold im Riedstädter Rathaus (Telefonnummer 06158 181-416). Wer im Betreuerteam der Ferienspiele dabei sein will, sollte sich bis spätestens 31. März 2017 melden. Den Bewerbungsbogen gibt es im Rathaus (Riedstadt-Goddelau, Rathausplatz 1) beim Amt für Kinder, Jugend und Soziales. Ansprechpartnerin dort ist Christel Müller in Zimmer 7 (Erdgeschoss), Telefon 06158 181-414.