Ärztliche Versorgung für die Zukunft sichern

Runder Tisch legt Flyer zur Nachwuchssuche vor

Riedstädter Ärzte suchen Nachwuchs
Riedstädter Ärzte suchen Nachwuchs

Bereits Ende Januar 2016 hat die Stadtverordnetenversammlung Riedstadt die Bildung eines „runden Tisches“ zu der Thematik „Ärztliche Versorgung“ beschlossen. Mit viel Engagement haben sich seitdem örtliche Vertreter der Ärzteschaft und Kommunalpolitiker gemeinsam damit befasst, wie dem prognostizierten Ärztemangel auf städtischer Ebene begegnet werden könnte. Zum Rüsselsheimer Hessentag erschien ein Faltblatt mit dem Riedstadt den Ärztenachwuchs ansprechen und für sich werben will.  

Die Probleme sind nicht hausgemacht, sondern gesamtgesellschaftlich: Der Anteil der älteren Menschen nimmt immer mehr zu. Das sind jedoch nicht nur die „fitten Alten“, mit dem demographischen Wandel steigt automatisch auch die Zahl der Patienten, die auf eine wohnortnahe ärztliche Versorgung angewiesen sind. Gleichzeitig nimmt die Attraktivität des Berufsbildes als „Landarzt“ immer stärker ab.  

Derzeit existiert in jedem Stadtteil Riedstadts noch mindestens eine Hausarztpraxis. Darüber hinaus sind sieben Facharztrichtungen vertreten: Gynäkologie, Innere Medizin, Kinderheilkunde, Augenheilkunde, Orthopädie, Chirurgie, Neurologie und Psychiatrie. Ebenso gibt es in jedem Stadtteil mindestens eine Apotheke, Zahnärzte, Physiotherapeuten und Masseure. Für ärztliche Notfälle existiert neben den Kliniken in der Region eine gut organisierte Notdienstzentrale im Philippshospital, die Zeitspannen außerhalb der üblichen Praxiszeiten abdeckt.  

Angesichts dieser Ausgangslage spricht beim „Runden Tisch“ auch niemand von einem ärztlichen Notstand. Es geht bei der Zukunftsaufgabe vielmehr darum, auf Trends und Tendenzen vorbereitet zu sein und den derzeitigen Standard mindestens zu halten. „Das bestehende Gerüst der ärztlichen Versorgung ist noch stabil“, erklärt in diesem Zusammenhang Riedstadts Bürgermeister Marcus Kretschmann. Dennoch gilt es vorzubeugen und beim jungen Ärztenachwuchs für Riedstadt als Standort zu werben.  

Dem „runden Tisch“ gehören neben den Vertretern aus jeder Fraktion des Stadtparlaments die Allgemeinmedizinerin Dr. Stephanie Weber, der Augenarzt Dr. Georg Weber und die beiden Physiotherapeuten Tom Ligtenberg und Ralf Kinzel an. Die Teilnehmer haben sich intensiv mit der Problematik beschäftigt und beispielsweise auch an einer Tagung im Landratsamt Groß-Gerau zur Thematik teilgenommen. Außerdem holte man sich Rat bei einem Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung. Die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Angela Carstens, ist ständig in die Arbeit eingebunden, um auch Aspekte auf Kreisebene zu berücksichtigen.  

Ein greifbares Ergebnis der Arbeit des runden Tisches ist jetzt ein Flyer „Ärzte gesucht“, der erstmals beim Tag der Gesundheit am Kreisstand der Landesausstellung beim Hessentag in Rüsselsheim vorgestellt wurde. Der Bürgermeister berichtete dort in einer Talkrunde vor laufender Kamera über die Arbeit und Zielsetzung des runden Tischs. Der Film hierzu ist über die Facebook-Seite des Kreises Groß-Gerau zu sehen. (https://www.facebook.com/KreisGG/videos/1330417320387065/)  

Das bunte Faltblatt wird nach dem Hessentag nun an die Studienorte von Medizinstudierenden und Kliniken in der Region verschickt, um möglichst direkt den ärztlichen Nachwuchs anzusprechen und auf die Attraktivität Riedstadts hinzuweisen. Zu dieser Attraktivität gehört auch ein Bündel an Hilfen, die im Einzelfall angeboten werden: Sicherstellung der Kinderbetreuung. Beratung und Hilfe bei der Suche nach Wohnraum, Praxisräumen oder einem Bauplatz sowie profunde Beratung und Unterstützung durch die niedergelassenen Ärzte.  

Als Ansprechpartner fungieren neben dem Bürgermeister, Dr. Stephanie Weber (Erfelden) und Dr. Georg Weber (Goddelau) von der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Ried. Über die Mailadresse aertze.gesucht(at)riedstadt.de ist eine Kontaktaufnahme möglich. Mehr Informationen auch unter www.aerzte-im-ried.de.

Den erwähnten Flyer finden Interessierte auch hier auf der städtischen Homepage.